Fuente de Europa

Am Samstag, den 28. 9. 2002, wurde in Nerja ein neues Denkmal eingeweiht, der Fuente de Europa, ein monumentaler Brunnen, der den Mitbürgern die Idee des vereinten Europa näherbringen soll. Der Brunnen besteht aus einer 3 Meter hohen Säule, die aus einzelnen Steinblöcken zusammengesetzt ist, die von den verschiedenen Staaten der Europäischen Union gestiftet worden sind. Um die Säule herum ist ein Ring aus Steinen der Provinzen Andalusiens. In der Säule befindet sich außerdem noch ein Block der Stadt Nerja, eine besonders passendes Exemplar, es ist ein Stück Tropfsteinhöhle! Das Konzept für diesen Brunnen stammt von dem österreichischen Künstler und Autor Walter J. Zupan der hier an der Costa del Sol mit seinem Buch GOLDENE WORTE von den Mauern der ALHAMBRA bekannt geworden ist. Schon im Jahre 1997 hatte er in Oberwaltersdorf, Österreich, ein solches Denkmal errichtet. Nerja ist nun die zweite Stadt, in der ein gleichartiges Monument aufgestellt wurde. Mit der Initiative des Stadtrates Dr. Wolf Dietrich Graeber und des Bürgermeisters José Alberto Armijo Navas wurde dieses Projekt im Jahre 2001 vom Stadtrat Nerjas einstimmig beschlossen, eine Seltenheit in Nerja!

weiterlesenFuente de Europa

Die Dampfmaschine – Erinnerungsstück aus alten Zeiten

1845 erbaute der Geschäftsmann und Botaniker Ramón de la Sagra auf den Ruinen einer uralten Mühle die erste Rohrzuckerfabrik in Spanien. Später wurden in Torre del Mar und in anderen Teilen der andalusischen Mittelmeerküste weitere Fabriken errichtet. Damit begann für den jahrtausendealten Rohrzuckeranbau ein neues glanzvolles Zeitalter.

Die hier ausgestellte Dampfmaschine wurde 1900 von José Larios erworben und zu Kosten der Abteilung für Tourismus und Sport der Landes-regierung von Andalusien restauriert. Über mehrere Jahrzehnte hinweg mahlte sie das Zuckerrohr, welches in der fruchtbaren Ebene von Vélez angebaut wurde.

Heute steht sie vor dem Rathaus in Torre del Mar als historisches Denkmal in Erinnerung an eine Bodenbestellung, die kulturell tief mit der Axarquía verwurzelt ist.

Erinnerungsstück aus alten Zeiten

1845 erbaute der Geschäftsmann und Botaniker Ramón de la Sagra auf den Ruinen einer uralten Mühle die erste Rohrzuckerfabrik in Spanien. Später wurden in Torre del Mar und in anderen Teilen der andalusischen Mittelmeerküste weitere Fabriken errichtet. Damit begann für den jahrtausendealten Rohrzuckeranbau ein neues glanzvolles Zeitalter.

Die hier ausgestellte Dampfmaschine wurde 1900 von José Larios erworben und zu Kosten der Abteilung für Tourismus und Sport der Landes-regierung von Andalusien restauriert. Über mehrere Jahrzehnte hinweg mahlte sie das Zuckerrohr, welches in der fruchtbaren Ebene von Vélez angebaut wurde.

Heute steht sie vor dem Rathaus in Torre del Mar als historisches Denkmal in Erinnerung an eine Bodenbestellung, die kulturell tief mit der Axarquía verwurzelt ist.