Como pez en el agua

Wie ein Fisch im Wasser, so ist die Ausstellung von Simone Wiener betitelt, die gerade in Nerja stattfindet. Und das nicht nur wegen der ansprechenden Bilder von Fischschwärmen in blauem Wasser, denn sie bilden nur einen Teil der Ausstellung. Mehr wohl als Metapher für ihr Gefühl, wenn sie sich in der bunten Welt Andalusiens oder den schrillen, oft kitschigen Farben Mexicos gebadet hat. Und ihre Werkschau hier in Nerja spiegelt dieses Gefühl eindeutig wieder. Auffällig wir dies in den Bildern, die nach einer Mittelamerika-Reise entstanden sind. Besonders in Mexico ist Buntheit ein muss, dazu bestimmte Figuren und Symbole, die sich jetzt in den ausgestellten Bildern wiederfinden.

weiterlesenComo pez en el agua

Reina de las Fiestas y Caballero de Nerja 2011

Am Dienstag, den 27. September 2011, habe ich mehr zufällig mit einigen Freunden einer Veranstaltung im Hotel Marinas de Nerja beigewohnt: La Fiesta de Presentación de la Revista LA GALA y de la Presentacion Oficial de los Candidatos y Candidatas a Reina de las Fiestas y Caballero de Nerja 2011. Unter großem Aufwand und mit deutlicher Verspätung wurden auf einem eigens im Garten des Hotels installierten Catwalks die dreizehn Kandidaten vorgestellt. Zunächst die Herren und danach die Damen, abgelichtet von einigen Pressefotografen und bewundert von einem geladenen Publikum aus wichtigen und weniger wichtigen Persönlichkeiten der Stadt Nerja. Im Anschluss trat die Gruppe Plaza Sur aus Málaga auf, drei junge Sänger, die gerade ihr erstes Album herausgegeben hatten und zwei Stücke daraus vortrugen.

weiterlesenReina de las Fiestas y Caballero de Nerja 2011

Die Strände der Axarquía – Nerja

Nerja hat wunderschöne Strände. Das beginnt auf der Ostseite mit dem ausgedehnten Sandstrand El Playazo, der sich über beinahe zwei Kilometer erstreckt. Anschließend folgen mehrere kleinere Buchten, die sich bis zum Balcón de Nerja erstrecken. Sie sind allesamt idyllisch und geben der ohnehin ansehnlichen Stadt einen zusätzlichen Urlaubswert. Nerja gehört nicht ohne Grund zu den bekanntesten Reisezielen der Axarquía. Gleich nach dem Balkon geht es weiter mit dem Playa Calahonda.

weiterlesenDie Strände der Axarquía – Nerja

Die Strände der Axarquía – Zwischen Torrox und Nerja

Im Anschluss an Torrox folgen einige kleinere Strände, meist Sand oder Kiesstrände. Sie sind sehr beliebt, da sie hervorragend erreichbar sind, denn sie liegen direkt an der Küstenstraße. Andererseits befinden sich dort kaum irgendwelche speziellen Einrichtungen, sodass sie für den Massentourismus relativ uninteressant sind. Während der Woche sind sie daher sogar noch kurz vor der Saison relativ leer und versprechen einen ruhigen Strandaufenthalt. Parkplätze sind direkt zwischen dem Strand und der alten N340. Der Küstenbereich wird hier schon etwas abwechslungsreicher, da die Strände immer öfter durch Felsen unterbrochen werden.

weiterlesenDie Strände der Axarquía – Zwischen Torrox und Nerja

Durch den Río Chillar – Ein pures Naturvergnügen

Eine Wanderung durch einen Fluss ist an der sonst doch recht trockenen Costa del Sol schon etwas Besonderes. Aber in den Bergen von Nerja kann man es erleben. Hier gibt es zwei der wenigen Flüsse, die das ganze Jahr Wasser führen, der Río Chillar ist einer davon. Er ermöglicht ein ganz besonderes Wandervergnügen, denn man kann fast die ganze Strecke in dem herrlich sauberen und kühlen Wasser zurücklegen, entsprechendes Schuhwerk vorausgesetzt.

weiterlesenDurch den Río Chillar – Ein pures Naturvergnügen

1er Festival de Arte, Nerja

Vom 16. bis 19. März fand in Nerja das erste Festival de Arte statt. Fast 40 Künstler und Künstlerinnen stellten ihre Werke oder auch ihr Können vor, denn dieses Festival war nicht auf eine bestimmte Kunstrichtung festgelegt. So fand der Besucher im Sala Mercado Gemälde, Fotografien, Skulpturen und Objekte. Es gab aber auch literarisches und zudem jeden Abend Aufführungen verschiedener Akteure. Ein Gemisch, das mir persönlich zugesagt hat, bekommt man doch einen Eindruck, welche Art Künstler in Nerja und Umgebung arbeiten. 

weiterlesen1er Festival de Arte, Nerja

Ruta de la Axarquía

Nach all den interessanten Routen der Junta de Andalucía, kam mir die Überlegung, eine komplette Rundfahrt zusammenzustellen, die einen möglichst umfassenden Überblick über die landschaftliche Vielfalt der Axarquía gibt. Wo und wann eine Pause eingelegt werden soll, hängt davon ab, wie flott beziehungsweise gemütlich die Tour gefahren wird. Aber das ist kein Problem, denn in jedem Ort gibt es Möglichkeiten zur Genüge, einen kleinen oder größeren Imbiss zu sich zu nehmen.

weiterlesenRuta de la Axarquía

Ruta del Sol y del Vino

Soll die Autobahn wieder Startpunkt der Route werden, verlässt man diese in Nerja und fährt zunächst hinauf nach Frigiliana. Diesem idyllischen Ort sollte in jedem Fall ein kleiner Spaziergang gewidmet werden, allerdings ist es empfehlenswert, frühzeitig dort einzutreffen, um noch einen günstigen Parkplatz zu ergattern. Frigiliana ist wohl das gepflegteste der ‚weißen Dörfer‘ an der Costa del Sol, und hat dafür auch schon einen Preis gewonnen. Ein Abstecher in das Centro Cultural in der Casa de Aperos ist empfehlenswert. Nach diesem Spaziergang geht es zurück zur Autobahn in Richtung Málaga, doch gleich die nächste Abfahrt wieder herunter nach Torrox-Pueblo. Ein kleiner Abstecher in die Altstadt ist möglich und danach geht es in die Berge Richtung Cómpeta. Es folgt eine wunderschöne Strecke entlang einer der vielen Hügelketten mit atemberaubenden Ausblicken in die Täler rings herum. Jetzt wird klar, warum die Route nach Sonne und Wein benannt wurde, denn überall finden sich die hier üblichen Felder mit den niedrigen, dicht am Boden wachsenden Weinstöcken. Dazwischen Olivenhaine und ab und zu wildes Brombeergestrüpp, an dem im Sommer reife Früchte zum Naschen einladen.

weiterlesenRuta del Sol y del Vino

Leben in Nerja

Ein Ratgeber für Ausländer, die in Nerja ansässig sind

Die Ausländerabteilung der Gemeindeverwaltung Nerja hat vor einiger Zeit eine nützliche Broschüre für Ausländer herausgegeben, die in Nerja und Umgebung wohnen. Sie ist in verschiedenen Sprachen erhältlich, unter anderem auch in Deutsch. Obwohl einige Angabe spezifisch für diese Gemeinde sind, ist die Broschüre auch für ansässige Ausländer in anderen Orten der Küste interessant, da die meisten Informationen grundlegender Art sind und überregionale Gültigkeit haben. Der Themenbereich geht von allgemeinen Angaben und Immobilienhandel zu NIE-Nummer, verschiedenen Steuern, Residentenausweis, Führerschein, Kraftfahrzeug und vielem mehr. Es wird ein ausführlicher Überblick verschafft, was ein Ausländer in Spanien alles beachten muss oder sollte. Dieser Ratgeber ist absolut empfehlenswert für jeden, der sich für einen Aufenthalt in Spanien interessiert, der mehr als nur ein kurzer Urlaub ist. Besonders wenn jemand Eigentum in Spanien hat, ganz hierher übersiedeln möchte oder schon hier schon wohnt, egal ob als Rentner oder um zu Arbeiten.

weiterlesenLeben in Nerja

Sehenswürdigkeiten in Nerja

Nerja an sich ist schon durchaus sehenswürdig, denn viele Straßenzüge in der Altstadt haben sich noch ihren Charme erhalten, da sie zum großen Teil aus den originalen und reizvollen alten Häusern bestehen. In diesen befinden sich viele einladende Restaurants und Geschäfte, so dass ein Bummel durch die Altstadt großen Spaß macht. Aber immer mehr der alten Häuser werden durch Neubauten ersetzt, nicht hässlich, aber eben nicht mehr mit dem echten Flair eines andalusischen weißen Städtchens.

weiterlesenSehenswürdigkeiten in Nerja